Rundwanderung am Nesselberg / Osterwald

Diese schöne Rundwanderung von ca 9,7km führt entlang des historischen Bergmannsweg. Dieser wurde von den Brüdern Friedrich-Wilhelm und Heinrich Vespermann ehrenamtlich in Angriff genommen unter Beteilung der Dorfgemeinschaft.

Gleich zu Anfang führt dieser Weg an vielen Panoramaausblicken entlang, häufig mit der Möglichkeit die schönen Ausblicke auf einer Bank zu genießen.
Auf dieser Strecke gibt es allerdings keine Möglichkeit zur Einkehr, daher ist es angeraten zumindest zu Trinken mitzunehmen.

Wir starten vom Parkplatz an der alten Pulvermühle in Dörpke und folgen an der Kurve nicht dem Wegverlauf, sondern wenden uns rechts den Bergweg hoch, der rechts parallel einen besser begehbaren schmalen Pfad hat.

Wir treffen auf diesem Rundweg immer wieder auf verschiedene Hinweisschilder zu Fauna und Flora.
20150621_102512

20150621_102914

Wir folgen dem Pfad weiter und überqueren die Landstrasse. Nach kurzer Zeit erreichen wir den Panoramateil der Rundwanderung.

20150621_104500
oberhalb von Dörpke.

20150621_104934

Bald geht es in den Wald hinein und wir folgen eine Zeit lang dem Roswitha-Weg.

Später im Verlauf stoßen wir auf einen neu geschaffenen eingezäunten Hütewald in dem schottische Hochlandrinder angesiedelt wurden.
Hierzu wurden die Nadelbäume entfernt und es wird ein Mischwald aufgeforstet.
Davor können wir an einer Tisch-Bankgruppe rasten.
20150621_110630

Wir kommen an einem Wanderparkplatz und der Strasse vorbei die zur Sennhütte führt. Hier überqueren wir wieder die Landstrasse und steigen dem Nesselberg entlang.

Nach weiteren schönen Kilometern durch den Wald, der hier wenig begangen wird, gelangen wir wieder an den Waldrand und am Parkplatz Tivoli.

20150621_124430
20150621_124627

hier wenden wir uns wieder in östliche Richtung und gelangen nach ca 1km und schönen Aussichten wieder zu unserem Parkplatz an der Pulvermühle.

Insgesamt ein wirklich schöner Rundweg, der einem nicht zu viel abverlangt.

Und das ist der Track:  GPX   (Rechtsklick -> „Ziel speichern unter“)

Mehr erfahren ›

Dieser Beitrag wurde unter Wandern, Weserbergland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.