Von der Deisterpforte über Köllnischfeld zum Annaturm

Diesmal haben wir uns zum Annaturm von der anderen Deisterseite
aufgemacht.
Gestartet sind wir in Springe an der Deisterpforte. Dort haben wir geparkt und den Rucksack geschultert.
Als ersten können wir von dem Heinrich Göbel-Denkmal einen schönen Weitblick über Springe hinaus werfen.

20150726_131034

An der Gaststätte Deisterpforte vorbei wenden wir uns nach rechts in den Wald.
Der größte Teil der Gesamtsteigung muss auf dem rund ersten Kilometer bezwungen werden. Es geht gleich mächtig bergan und fordert die Kondition heraus. Dafür geht es später recht ruhig weiter mit kaum nennenswerten Steigerungen.

Da an dem Vortag ein schwerer Sturm über Deutschland fegte mussten ab und an umgestürzte Bäume überwunden werden.

20150726_135314

20150726_140045

Den Bergrücken entlang gelangt man nach Köllnischfeld, einer kleinen Siedlung mitten im Deister.
Von hieraus ist es nicht mehr weit zum Annaturm.

Auf dem Rückweg biegen wir an dem Parkplatz Köllnischfeld links ab und verlassen die Strasse nach ca 500m wieder rechts in den Wald.
Hinunter geht es dann einen sehr steinigen und etwas schwer begehbaren Pfad bergab bevor wir wieder den Wald am Waldkater, einer ehemaligen Gaststätte, verlassen.
Hier bietet sich ein wunderschöner Panoramalick weit über Springe hinaus.
Wir halten uns in den ersten Siedlungen in Springe stets am Wald und gelangen so wieder zur Deisterpforte.

20150726_165219

Und das ist der Track:  GPX   (Rechtsklick -> „Ziel speichern unter“)
Länge:14,0km
Gesamtsteigung: 451m
Gesamtgefälle: 446m

Dieser Beitrag wurde unter Region Hannover, Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.